wir bieten diese weiterbildung für folgende Berufsgruppen an:

Physiotherapeut:innen

Ergotherapeut:innen

Logopäd:innen (Absprache erforderlich)

Ärzt:innen

Voraussetzung ist die fachliche eignung auf der grundlage folgender nachweise

1. staatliche Anerkennung / Approbation (Erfahrung in Pädiatrie, Neuropädiatrie oder Orthopädie)

2. mindestens zwei Jahre Berufserfahrung nach Abschluss der Ausbildung (Stempel der staatlichen Anerkennung), davon 12 Monate Erfahrung in der Behandlung von Säuglingen / Kindern (Dieser Zeitraum muss eingehalten werden, da die Kassen bei einer Beantragung der Selbständigkeit diesen Passus prüfen. Bei Missachtung heißt das, dass der Kurs nicht anerkannt und wiederholt werden muss.)

3. Nachweis über die Möglichkeit zwischen den Kursteilen mit neurologisch betroffenen Patienten zu arbeiten, um in der praktischen Arbeit die Kursinhalte anwenden zu können

Kursteile

5 Kursteile (5x2Wochen)
Insgesamt 400 UE
1.Teil: 01.07. - 12.07.2024
2.Teil: 16.09. - 27.09.2024
3.Teil: 05.11. - 06.12.2024
4.Teil: 17.03. - 28.03.2025
5.Teil: 30.06. - 11.07.2025

Kosten

6900 € - in 2 Raten
1. 4500 € zum 01.06.2024
2. 2400 € zum 01.02.2025
Anmeldefrist bis 31.10.2023
in den Kosten sind Skripte und Arbeitsblätter enthalten

Kursort

Stratum Lounge
Boxhagener Straße 16, 10245 Berlin

teilnehmerzahl

18 - 20 Teilnehmer:innen

inhaltlicher
schwerpunkt

Der Kurs setzt das aktuelle Curriculum der G.K.B. um. Wir arbeiten im Alltag unserer anvertrauten Patient:innen, nehmen ihre Probleme diesbezüglich war und assistieren die Bewältigungsstrategien die sich die beeinträchtigten Personen wünschen. Wir arbeiten mit unseren Patienten nicht auf dem Ball. Sie als Kursteilnehmer sind aktive Mitgestalter:innen im Unterrichtsprozess, der neben ärztlichen Referaten, mit Unterrichtsgesprächen und Gruppenarbeit die Motivation zu aktiver „Körperarbeit“ voraussetzt. Im Praktischen Arbeiten mit den Patienten, werden die Kursteilnehmer von den Praktikumsanleiterinnen schrittweise durch den Behandlungsprozess begleitet.

supervidiertes praktisches arbeiten mit Patient:innen

Insgesamt 100 Unterrichtseinheiten, in verschiedenen Einrichtungen, u.a.: in zwei Förderschulen (Schulkinder und junge Erwachsene) in Physiotherapiepraxen und Kita (Säuglinge und Kleinkinder), SPZ der Charité (Säuglinge, Kleinkinder, Kinder im Kindergartenalter)